Schlagwort-Archive: Unsinn

Was macht eigentlich ein Beachtungsumsatzmanager?

Eine Rezitatorin kann auch rezitieren, was sie nicht versteht. Ob ein Beachtungsumsatzmanager auch verkaufen kann, was er nicht hat?

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich ein Film, Eigentlich Sprache | Tags , | 20 Kommentare

Wenn der Mäher endlich schweigt….

Ich schaue auf die Wiese und sehe Tabula Rasen. Stimmt eigentlich vorne und hinten nicht. Aber so funktioniert Nonsens. Und der Rasenmäher ist eigentlich auch eine Non-Sense

Veröffentlicht unter Theomix, Wortspiel | Tags , , | 11 Kommentare

Lears Onkel

Gestern habe ich Edward Lears ergreifende Ballade über das abenteuerliche Leben seines Onkels ins Deutsche gebracht. Wahrlich lesenswert! Was meinem Onkel Arly geschah Onkel Arly, unvergessen! Der auf Gerstenstroh gesessen Stundenlang in Nacht und Ruh, In des Blätterdickichts Stille, Auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich Literatur, Eigentlich Sprache, Reimt sich Eigentlich | Tags , , , , | 10 Kommentare

Übersetzer sind auch nicht besser als Hulatänzer.

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich ein Witz, Eigentlich Sprache | Tags , , | 13 Kommentare

Übersetzers Nachtlied

nach der Melodie Der Mond ist aufgegangen Gut Nacht, ich geh jetzt schlafen und träum von schwarzen Schafen in diesem schönen Land. Wenn Korrektoren toben, Herr, wirf vom Himmel oben ein kleines bißchen mehr Verstand. Wie wär die Welt so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich Literatur, Eigentlich Musik, Reimt sich Eigentlich | Tags , , , | 4 Kommentare

Nicht nur Jahre

- auch Sonette aus meiner Feder gibt es mittlerweile, wenn ich mich nicht verzählt habe, genau fünfzig. Die meisten findet man hier. Bei einem im Spätsommer entstandenen bin ich noch nicht so recht sicher, ob es was taugt. Eindeutig gehört … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich Literatur, Reimt sich Eigentlich | Tags , , , | 6 Kommentare

Mein Wunschregierungsoberhaupt

Ich hätte gerne meine Katze Lena als Bundespräsidentin, und ich kann das auch begründen. Sie sieht gut aus, ist immer mit schlichter Eleganz gekleidet, hat Lebenserfahrung und setzt sich immer für das Wesentliche ein (Futter, Wärme, sauberes Klo, Schlaf). Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich blöd, Eigentlich ein Witz | Tags , , , | 2 Kommentare

Ich schreibe wie Dingsda

Wer sich so richtig bauchpinseln will, kann seinen Schreibstil im Netz analysieren lassen. Da kommt dann heraus, daß man schreibt wie irgendein so richtig berühmter Autor. Ich hab es versucht. Je nachdem, welchen meiner Texte ich eingebe, schreibe ich wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich blöd, Eigentlich Literatur, Eigentlich Sprache | Tags , , , , , | 2 Kommentare

So nett: Ein Grundkurs

tatám tatám tatám tatám tatám tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm tatám tatám tatám tatám tatám tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm tatám tatám tatám tatám tatám tatám tatám tatám tatám tatám tatúm tatúm tatúm tatúm tatúm … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich Literatur, Eigentlich Sprache, Wortspiel | Tags , , , | 3 Kommentare

Wo wir gerade bei Phrasen sind…

… importiere ich mal einen Artikel von meinem Weblog. Kerstin Hoffmann ruft zum Kampf gegen schlechte Formulierungen auf, und ich kämpfe mit. Sie wollen etwas ganz Einfaches sagen, hätten aber gerne, daß es kompliziert und vor allem sehr, sehr fachmännisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Claudia Sperlich, Eigentlich ein Witz, Eigentlich Sprache | Tags , , , , | 1 Kommentar